Karla Woisnitza, auch INGARTAN, *1952 in Rüdersdorf bei Berlin, studierte von 1973-78 und 1990-91 an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, lebt seit 1980 in Berlin. Sie erhielt 1992 den Marianne Werefkin Preis des Vereins der Berliner Künstlerinnen, 1994 den Käthe Kollwitz Preis der Akademie der Künste, Berlin.


aktuell: 

Für die Ausstellung Worin unsere Stärke besteht. Fünfzig Künstlerinnen aus der DDR wird bis Jahresende 2022 ein Katalog produziert werden können bei Spector Books, Dank an die Kuratorin! 


Stiftung Stadtmuseum Berlin, Museum Nikolaikirche und Museum Ephraim-Palais, Berlin: Aufbrüche. Abbrüche. Umbrüche. Kunst in Ost-Berlin 1985-1995, 16. September bis 11. Dezember 2022     Katalog vor Ort


Lehniner Institut für Kunst und Kultur, Galerie am Klostersee, Lehnin: Ausstellung zur Auktion am 04.12.2022

20. November bis 04. Dezember


Projektraum des VdBK 1867 e.V., HKM, Heidestrasse 54, 10557 Berlin: Ausstellung zu "Jahresgaben 2022"
25. November 2022 bis 29. Januar 2023
(geöffnet an den Advents-Sonntagen 12 - 18 Uhr)


Karla Woisnitza, Collage, 1996, 40x50cm, unter Verwendung von Fresko-Entwürfen     Foto: Iris Weirich, 2018